Cécile Chaminade

 

In Zeiten pandemischer Irrungen & Wirrungen wurde Nageeb ein besonders Glück zuteil, welches er mit Euch allen teilen möchte.

Selten passiert es in nur einem Leben, daß ein Mann einer Frau begegnet (oder eben auch vice versa), um zu bleiben.

 

 

Ist es möglich, daß Mann & Frau sich in einem Menschen vereinen?

Kann Trauer sich mit Freude vermählen & zumindest eine melodische Einheit bilden, ohne dabei leiden zu müßen?

Was bedeutet die Erhabenheit, wenn Wandel auslöscht?

Worin besteht der Lebenskompaß, wenn das Individuum Mensch orientierungslos wird?

 

Freude & ewige Jugend! Kerzenlicht heiliger Einzigartigkeit!

 

Wahrhaftig: Cécile Chaminade ist noch immer, wie sie selbst einmal sagte, ‘die Priesterin, die Vestalin der Musik’.

Nageeb hat in ihr eine Kraft & Weisheit gefunden, welche alle quälenden Fragen beantworten kann. Vielleicht geht es Euch ja ähnlich?

 

Ihre Botschaft bleibt unvergessen, liebevoll, zeitlos & universell. 

So viel Strahlkraft & Erhabenheit möchte Nageeb nicht nur für sich behalten…

Laßt uns ihre Musik feiern, vielleicht schon bald in Konzerten, diesem heilvollen Licht zu Ehren.

 

Hier aber ersteinmal der erste Eindruck einer großartigen Begegnung.

 

Höret & Sehet!