Praeambulum

„Concerto Monumentale“ – ein Konzertprojekt

 

Wie bereits der Titel dieser Konzertreihe andeutet, geht es mir hier um die Verbreitung der großen Klangmonumente der klassisch-abendländischen Musiktradition.

Im Zeitalter des 21. Jahrhunderts, einem Zeitalter, vor allem der großen Schwächen, Ängste, Nöte und allgemeiner Ohnmacht, möchte ich die Gelegenheit einer Konzertbühne nutzen, mit wahrhaft erhabener Musik großer Tonsetzer vergangener Zeiten, ein kraftvolles Gegengewicht zu dieser allgegenwärtigen Situation zu setzen.

 

In Zeiten größter Not und Ratlosigkeit, hat immer schon die metaphysische Welt der „Schönen Künste“ am längsten überlebt, und der allgemeinen Misere von innen heraus standhalten können.

In diesem Sinne ist es mein eigenes, inneres Anliegen, die so schillernde und intensive Schönheit der Gefühle und Gedanken bedeutender Köpfe der Musikgeschichte zu ihrer Renaissance zu verhelfen. Neben sorgfältig ausgewählten „Monumenten“ der Klassischen Musik, nehmen meine eigenen Werkeinführungen einen wichtigen Platz in diesen Konzertprogrammen ein.

 

Im Zeitalter des vielzitierten „Niedergangs der Klassischen Musik“, möchte ich mit diesen Konzerten dem breiten Publikum eine Musik erlebbar machen, die das menschliche Gefühl großer Persönlichkeiten der Europäischen Musikgeschichte, in einer bislang unbeachteten Tiefendimension in den Mittelpunkt stellt. Es ist hier die „innere Stimme“ genialischer Menschen und ihrer Musik, welche dem Menschen des 21. Jahrhunderts verinnerlicht werden soll.

Kommentieren