Zilia’s 2019

 

Frau k.u.k Kammervirtuosin Clara W. wird 200!!!

Ein stolze’s Alter für eine Frau, die zeitleleben’s nur gekämpft & gelitten hat.

Eine unbeschwerte Heldin, in Zeiten von Pest & Cholera.

Ein immer junge’s, dabei tugendhafte’s Wesen, was dem Hier & Jetzt immer offen gegenüberstand.

Eine Sonne, die sich mit einem Mond vermählte.

Ein Leben, was mit einem Traum zusammenkam.

Eine Frau, die sich ihr Selbst ein Leben lang erhalten konnte.

 

Danke für das alle’s, liebe Clara!

Nageeb möchte Dich in Deinem Ehrenjahr auf seine Weise würdigen & hofft, dich endlich mal besser kennenzulernen 😉

Wer das auch möchte, sei herzlich zu den Treffen eingeladen!

 

Samstag, 16. März 2019, 14, 17 & 20h (3 Konzertblöcke), Bechstein-Centrum im Stilwerk, Grünstraße 15, 40212 Düsseldorf

Clara’s opp. 3 & 11, sowie Robert’s op. 14, in der 5-sätzigen Fassung von 1836.

Block-, oder Tageskarten an der Abendkasse erhältlich.

 

 

Sonntag, 22. September 2019, 18h (Einführung um 17.30h), Clara – ein Wunder an Kind

Pauluskirche Krefeld, Moritzplatz, 47803 Krefeld

Clara’s opp. 3, 6, 5 & 8

Romance variée pour le pianoforte, op. 3 (1831-33, dédiée á Monsieur Robert Schumann)

Quatre Piéces charactéristiques pour le pianoforte, op. 5 (1834-36, dédiées á Mme Sophie Kaskel)

Soirées musicales, op. 6 (1834-36, dédiées á Mme Henriette Voigt)

Variations de Concert pour le Piano sur la Cavatina du ‘Pirate’ de V. Bellini, op. 8 (1837-39)

Bevor das Fräulein Clara Wieck zu Zilia wurde. Ein humorvolle’s, neckische’s, excessiv-wohlerzogene’s, dabei aber phasenweise hoffnungslos unsichere’s Kind, welche’s gefallen wollte, ohne immer vorbereitet sein zu müßen. Männer zählten noch nicht, es sei denn, sie standen im Weg…oder bahnten ihn…

 

Sonntag, 29. September 2019, 14h, Clara-Marathon

Bechstein-Centrum Köln, Glockengasse 6, 50667 Köln

Clara’s opp. 3 & 11, Robert’s ‘Grande Sonate’, op. 14

Kartenvorbestellung: koeln@bechstein.de, oder an der Abendkasse

 

Sonntag, 06. Oktober 2019, 17h, Glasmalerei-Museum Linnich, Linnicher Kultursommer

Christoph Dohr, Moderation

Clara’s opp. 3 & 11, Robert’s opp. 5 (Fassung von 1833) & 9.

Zilia hatte meist ihre Bedenken. Estrella war nicht minder verzweifelt. Florestan & Eusebius aber liebten nun mal beide & verewigten  beide Engel in & für sich. Eilt herbei & erlebt!

 

 

 

Sonntag, 03. November 2019, 18h (Einführung um 17.30h), Clara & der blonde Johannes

Pauluskirche Krefeld, Moritzplatz, 47803 Krefeld

Clara’s opp. 20 & 21, Brahms’ op. 2, Lisztische Paganiniana’s von 1838…

Franz gratuliert Clara auf lisztische Art & Weise zu ihrer Krönung.

Clara’s Düsseldorf wurde von Robert umnachtet, so heißt es… Johannes kam als blonder Jüngling, wie von Gott gesandt, um zu vereinen. Robert’s Geist spu(c)kte aus der Ferne, während Clara & der Jüngling einander in die Fluten schauten. Aus der Ferne reicht Franz der ‘göttlichen Clara’ die pianistische Hand…

Variationen über ein Thema von Robert Schumann op. 20, für das Pianoforte (1853, ihm gewidmet)

3 Romanzen op. 21, für das Pianoforte (1853/55, Johannes Brahms zugeeignet)

Sonate in fis-moll, op. 2, für das Pianoforte (1852/53, Clara Schumann verehrend zugeeignet)

 

 

 

Samstag, 07. Dezember 2019, ‘Hommage á Clara’

Schumannhaus Zwickau, Hauptmarkt 5, 08056 Zwickau

Clara’s opp. 8 & 21, Liszt’s Paganiniana von 1838, Brahms’ op. 2

 

Das Fräulein Wieck & Monsieur Liszt haben oft miteinander ‘gespielt’. Der pianistische Hexenmeister Paganini’s fand Gefallen an Clara’s weiblicher Akrobatik & verehrte ihr, in liebevoller Hochachtung, einige männliche Muskelspielchen für ihr zarte’s Gemüt. Sie ließ ihn verwirrt zurück…Brahms konnte ihn einfach nicht leiden, fand aber in Frau Schumann ein 1ste’s Licht. Verehrend beschenkte er sie mit seinen jugendlich-daemonischen Fragen & erhielt prompt reife Antworten…